SPD Biebrich
Sozial. Engagiert. Vor Ort.

Pressespiegel:

22. Oktober 2015

In einer Feierstunde im Biebricher Rathaus erinnerte der SPD-Ortsverein Biebrich an seine Wiedergründung vor 70 Jahren

Aus dem Wiesbadener Kurier

BIEBRICH - In einer Feierstunde im Biebricher Rathaus erinnerte der SPD-Ortsverein an seine Wiedergründung am 29. September 1945. Der Vorsitzende der Biebricher SPD, Kuno Hahn, würdigte die Standfestigkeit der Genossen in Zeiten ständiger Bedrohung durch Verhaftung und Bestrafung. Insbesondere erinnerte er an Christian Groß, der im Gefängnis so geschlagen wurde, dass er starb, und an Fritz Brüderlein und Johann Kaiser, die im Konzentrationslager Dachau umgebracht wurden.

Sozialdemokraten wie Martin Hörner, Heinrich Neusel, Christian Gilles und Wilhelm Kopp sei es wesentlich zu verdanken, dass die dringendsten Bedürfnisse nach dem Zusammenbruch – etwa die Sicherstellung von Nahrungsmitteln und die Unterbringung der Ausgebombten – energisch angegangen wurden.

Die ehemalige SPD-Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul zollte Biebrich Respekt für seine gelebte Solidarität damals und heute. Wie es in der Nachkriegszeit darauf angekommen sei, Hunderten von heimatvertriebenen Flüchtlingen eine neue Lebensperspektive zu bieten, so zeige sich der Stadtteil heute wieder vorbildlich bei der Aufnahme von Menschen, die aus Angst vor Krieg und Not auf Hilfe angewiesen seien.

Aus dem Wiesbadener Kurier

SPD Biebrich

Sitemap